viennacontemporary

Archiv 2018

Vom 27. bis 30. September 2018 präsentierten 118 Galerien und Institutionen aus 27 Ländern ihre KünstlerInnen und Programme in der Marx Halle.

viennacontemporary stellte ein umfangreiches Programm mit den kuratierten Sonderpräsentationen wie ZONE1, Explorations und Focus: Armenia vor. Focus: Armenia skizzierte unter dem Titel Dreaming Alive eine Landkarte der aktuellen zeitgenössischen Kunstszene in Armenien und bat einen Einblick in die Infrastruktur der armenischen Kunstwelt aus dem Blickwinkel von sechs zeitgenössischen KünstlerInnen. Der sich aus der Veranstaltungsreihe Cinema entwickelte Programmpunkt Living Image zeigte Kunstfilme zum Thema Musik mithilfe der Technologie der Augmented Reality.

viennacontemporary freute sich über zwei Sonderausstellungen von Partnerinstitutionen – das von tranzit.sk in Kooperation mit der ERSTE Stiftung organisierte Nadikhuno muzeumos / Invisible Museum und die Präsentation der Art Collection Deutsche Telekom.

Mit anspruchsvollen Veranstaltungen wie dem Talks Programm, Führungen und Family-Workshops ermöglichte viennacontemporary einem breiten Publikum Zugang zur zeitgenössischen Kunst.