viennacontemporary

Preise 2019

viennacontemporary | Bildrecht SOLO Award

Mit dem Ziel, Kunstschaffende und Galerien gleichermaßen zu unterstützen, zeichnet der von der Urheberrechtsgesellschaft Bildrecht ausgerichtete Kunstpreis eine Solopräsentation aus, die großes Potential beweist und honoriert zugleich den Einsatz der jeweiligen Galerie. Unter Einbindung einer unabhängigen ExpertInnen-Jury wird der viennacontemporary | Bildrecht SOLO Award im Rahmen der viennacontemporary Preview am 26. September vergeben. Der mit 4.000 Euro dotierte Preis geht zu je 2.000 Euro an den/die Künstler/in sowie an die ausstellende Galerie.

Q21 viennacontemporary Artist-in-Residence Prize

2019 erneut vergeben wird der Q21 viennacontemporary Artist-in-Residence Prize in Zusammenarbeit mit dem Magazin EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, im Rahmen derer eine Künstlerin/ein Künstler zwei Monate in einem Studio am Areal des MuseumsQuartier Wien arbeiten und leben kann. Zusätzlich wird ein Stipendium in der Höhe von 2.100,- Euro an den/die jurierte/n KünstlerIn ausgezahlt. Im Folgejahr wird die während der Residency entstandene Arbeit auf der Wiener internationalen Kunstmesse viennacontemporary präsentiert. Darüber hinaus wird im Magazin EIKON über den/die ausgezeichnete KünstlerIn publiziert und er/sie erhält die Möglichkeit einer Soloschau im EIKON Schaufenster in den Schauräumen des Q21 im MuseumsQuartier.

Der Q21 viennacontemporary Artist-in-Residence Prize wird 2019 in der Sparte künstlerische Fotografie und Medienkunst vergeben. Eingeladen werden KünstlerInnen, die mit dem Medium Fotografie bzw. neuen Medien arbeiten.  Die Jury besteht aus Elisabeth Hajek (künstlerische Leiterin Q21 frei_raum exhibition space und Leiterin des Q21 Artist-in-Residence Programms), Nela Eggenberger (Chefredakteurin EIKON), Marcello Farabegoli (freier Kurator) und Johanna Chromik (künstlerische Leiterin viennacontemporary).