viennacontemporary

Marx Halle

Zentral gelegen im Kreativquartier Neu Marx im dritten Wiener Gemeindebezirk und in unmittelbarer Nachbarschaft von mehr als einhundert Unternehmen aus dem Medien-, Kreativ- und Forschungsbereich, verfügt die imposante Marx Halle über ideale Ausstellungsbedingungen.

Das Backsteingebäude mit seinen großzügigen Fensterfronten und Österreichs erster Schmiedeeisenkonstruktion wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem berühmten Architekten Rudolf Frey errichtet. Einst die beliebteste Markthalle Wiens, bietet das nach modernsten Maßstäben renovierte Industriegebäude heute Platz für Großveranstaltungen, Konzerte und Messen.

Die luftige Architektur, außergewöhnliche Lichtverhältnisse und das industrielle Flair erschaffen eine einzigartige Atmosphäre für eine konzentrierte, dramatische Präsentation zeitgenössischer Kunst. Überdacht von einer 175 Meter langen Stahlkonstruktion ersteckten sich die Messestände, Bereiche für Spezialpräsentationen und Talks, eine VIP-Lounge und Getränkebars auf einer Gesamtfläche von 20.000 m2.